Solidarisierung mit den Kolleg:innen im Groß- und Außenhandel

Veröffentlicht am 02.06.2023 in Aktuelles

Liebe Kolleg:innen,

die Arbeitsgemeinschaft für Arbeit (AfA) der SPD Baden-Württemberg unterstützt eure Forderung von 13 % mehr Lohn und Gehalt.

Die Energiekrise führte zu einer erhöhten Inflation, Lebensmittel- und Gaspreise sind bei weitem gestiegen. Daher ist es vollkommen gerechtfertigt, eine Forderung von 13,0 % aufzustellen. Unbegreiflich ist das erste Angebot der Arbeitgeber von nur 3,8 % ab 1. Januar 2024 und 2,4 % zum 1. Oktober 2024.

Auch die 190.000 Kolleginnen und Kollegen im Groß- und Außenhandel leisten seit Jahren eine vorbildliche Arbeit und sind stark von der Inflation betroffen. Nur die von euch geforderte tabellenwirksame Lohnerhöhung kann die Belastung rund um die Inflation abhelfen.

Vor allem finden wir die Forderung auf Erklärung der Allgemeinverbindlichkeit für sehr gut. Diese würde vielen Kolleginnen und Kollegen in Betriebe zugutekommen, die bei Arbeitgeber beschäftigt sind, die den Arbeitgeberverband verlassen haben. Die Allgemeinverbindlichkeit verbessert allgemein die Tarifbindung, was wir stark begrüßen würden.

Als ver.di konntet ihr in der letzten Zeit sehr viel erreichen, auch mit dem sehr guten Tarifabschluss im öffentlichen Dienst. Macht weiter so, wir stehen hinter euch.

Wir solidarisieren uns mit euch im Arbeitskampf und wünschen euch viel Erfolg, um eure Forderungen durchzusetzen.

 

Homepage AfA Baden-Württemberg

Termine

Alle Termine öffnen.

24.04.2024, 19:00 Uhr SPD Grötzingen Vortrag über die Karlsruher Energiepolitik
von Dr. Anton Huber, Stadtrat

24.04.2024, 19:00 Uhr SPD Grötzingen Vortrag und Diskussion
"Was bedeutet der Energieplan für Grötzingen?" Vortrag und Diskussion mit Anton Huber

04.05.2024, 11:00 Uhr - 17:00 Uhr SPD Grötzingen Flohmarkt für Kinder

Alle Termine