Solidarität mit den Kolleg:innen im Öffentlichen Dienst des Landes

Veröffentlicht am 31.10.2023 in Aktuelles

Die Arbeitsgemeinschaft für Arbeit (AfA) der SPD Baden-Württemberg unterstützt die Forderung von 10,5 % mehr Lohn für die Tarifbeschäftigen des Landes.

Zwar sinkt die Inflationsrate in den letzten Monaten wieder, die Preise für viele Produkte bleiben aber auf hohem Niveau. Diese hohen Preise führen zu Reallohnverlusten, wenn die Löhne nicht steigen. Daher ist es vollkommen gerechtfertigt, eine Lohnsteigerung von 10,5 % zu fordern.

Es ist ein Unding, dass die Tarifgemeinschaft deutscher Länder eure Forderung auf der einen Seite als überzogen zurückgewiesen hat, auf der anderen Seite aber selbst kein Arbeitgeberangebot liefert. Man könnte meinen, die Arbeitgeber sind von eurer Streikkraft nicht überzeugt. Dabei arbeiten in Baden-Württemberg rund 82.000 Kolleginnen und Kollegen im Öffentlichen Dienst des Landes.

Die Kolleg:innen in den Landesbehörden, Finanzämtern, Landesministerien und Regierungspräsidien leisten als Mittler:innen zwischen Politik und Bürger:innen eine großartige Arbeit. Wenn das Land seiner Vorbildfunktion bei der Sicherung von Fachkräften gerecht werden will, dann geht das nur mit fairen Löhnen. Es kann in Baden-Württemberg nur vorwärts gehen, wenn es Kolleg:innen gibt, die die Vorhaben der Politik vor Ort umsetzen. Ohne diese Kolleg:innen werden wichtige Aufgaben nicht erfüllt. In einem reichen Land wie Baden-Württemberg muss gute Arbeit endlich gut entlohnt werden.

Daher solidarisieren wir uns mit euch im Arbeitskampf und wünschen euch viel Erfolg bei eurem Kampf um eine faire und angemessene Lohnsteigerung von 10,5 %.

 

Homepage AfA Baden-Württemberg