Solidaritätserklärung

Veröffentlicht am 16.11.2022 in Allgemein

Die AfA Baden-Württemberg erklärt sich solidarisch und steht an Eurer Seite im Kampf für 8 Prozent mehr Lohn für rund 436.000 Mitglieder in Baden-Württemberg. Wir verfolgen eure selbstbewussten Tarifauseinandersetzungen und die Warnstreiks im gesamten Bundesgebiet sehr genau.

Wir stehen hinter den rund mehr als 200.000 Beschäftigten, die bereits in der ersten Woche nach Ende der Friedenspflicht sich an Warnstreiks beteiligt haben.


Wir stehen vollkommen hinter eurer Forderung der 8 Prozent mehr Lohn. Eine vom Arbeitgeberverband Südwestmetall kurz vor Ende der Friedenspflicht angebotene Einmalzahlung in Höhe von 3.000 Euro ist bei der aktuellen Inflation und den gestiegenen Preisen, beispielweise bei Lebensmitteln oder Energie, absolut nicht nachvollziehbar. Die hohen Lebenshaltungskosten werden hoch bleiben. Hier hilft nur eine prozentuale, dauerhaft geltende Lohnerhöhung. Eine Einmalzahlung von 3.000 Euro für 30 Monate würde faktisch nur eine Erhöhung für die nächsten 30 Monate von 100 Euro bedeuten, somit im Durchschnitt nur 2 Prozent.


Wir sind mit Euch solidarisch und unterstützen Euch, egal ob in Teningen, Waldkirch oder in Stuttgart-Zuffenhausen: „Wer die Preise kennt, will 8 Prozent.“


Im Namen der Arbeitsgemeinschaft für Arbeit Baden-Württemberg senden wir euch unsere solidarischen Grüße. Wir stehen auf eurer Seite!

 

Homepage AfA Baden-Württemberg

Termine

Alle Termine öffnen.

22.07.2024, 15:00 Uhr AG60plus - Versammlung
Nach der Kommunal- und Europawahl: Blick auf die Lage in Karlsruhe   …

24.07.2024, 18:00 Uhr Kita-K(r)ampf -Was tun gegen Kitaschließung, Platzmangel und Überlastung?
Die AfA Baden-Württemberg lädt zu einem gemeinsamen Austausch mit dem Titel „Kita-K(r)ampf – Was tun …

02.09.2024, 18:30 Uhr Sitzung des Landesvorstandes Vorbereitung der Klausur

Alle Termine