28.04.2022 in Allgemein von AfA Baden-Württemberg

ZUSAMMENHALT UND VERANTWORTUNG

 

Aufruf der AfA Baden-Württemberg zum 1. Mai 2022

Der völkerrechtswidrige Angriffskrieg in der Ukraine markiert eine Zeitenwende. Dieser Krieg ist auch ein Angriff auf Frieden, Freiheit und Demokratie in Europa. Diese Bedrohung erfordert entschlossenes Handeln, ebenso wie Umsicht. Deutschland unterstützt die Ukraine auf vielfältige Weise: humanitär, wirtschaftlich und durch Waffenlieferungen. Wir sind froh, dass im Kabinett Frauen und Männer Verantwortung tragen, die solche schwierigen Entscheidungen genau abwägen und die Konsequenzen nicht aus den Augen verlieren, stets in enger Abstimmung mit unseren internationalen Partnern.

Die Auswirkungen dieses Krieges sind auch bei uns deutlich zu spüren. Das merken wir nicht zuletzt an steigenden Energie- und Lebenshaltungskosten. Die Bundesregierung hat schnell und unbürokratisch reagiert und ein Entlastungspaket geschnürt. Insbesondere der Familienzuschuss, die Energiepreispauschale, die Einmalzahlung für Menschen mit wenig Geld und die Energiesteuersenkung werden eine spürbare und kurzfristige Entlastungswirkung haben. Auch die Bezieher:innen von Sozialleistungen sollen mit einem erneuten Zuschuss auf den Regelsatz entlastet werden.

Wir machen Politik für eine Gesellschaft des Respekts. Respekt bedeutet auch, von seiner Arbeit leben zu können. Deshalb wird der Mindestlohn ab Oktober auf 12 Euro steigen. Davon profitieren Millionen Menschen in ganz Deutschland. Darunter sind vor allem viele Frauen und viele Menschen in Ostdeutschland, wo der Niedriglohnbereich aufgrund mangelnder Tarifbindung besonders groß ist. Denn bessere Löhne bedeuten auch bessere Renten.

Um die Herausforderungen unserer Zeit zu gestalten, brauchen wir eine starke Mitbestimmung. Gute Arbeit, nachhaltigen Wohlstand und sozialen Fortschritt gibt es nur mit einem Ausbau der Arbeitnehmerrechte. Nehmt die Gelegenheit wahr und beteiligt Euch an den in den nächsten Wochen in zahlreichen Betrieben stattfindenden Betriebsratswahlen!

Klar ist: Frieden, Gerechtigkeit und sozialer Zusammenhalt sind kein Selbstläufer, sondern müssen immer wieder gemeinsam erkämpft werden.

Lasst uns daher am 1. Mai gemeinsam mit den Gewerkschaften auf die Straßen und Marktplätze gehen und ein sichtbares Zeichen für ein solidarisches Miteinander und eine gerechte und friedvolle Zukunft setzen!

Lesen Sie hier den Aufruf des AfA-Bundesvorstands zum 1. Mai

09.10.2020 in Allgemein von AfA Baden-Württemberg

Solidarität mit ver.di

 

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wieder einmal erleben wir, Ihr leistet eine super Arbeit und es gibt Lob, aber eine berechtigte Entgelterhöhung soll nach dem Willen der Arbeitgeber nicht bezahlt werden. Es ist einfach beschämend!

Lasst euch nicht beirren, kämpft weiter. Wir als AfA unterstützen Euch, bei den Kundgebungen und vor allem bei den Diskussionen über die Wichtigkeit der Verbesserung von Entgelt- und Arbeitsbedingungen.

In der Krise haben die Menschen verstanden, welche Berufe systemrelevant sind. Ihr gehört dazu. Wenn wir das Thema Klimaschutz voranbringen wollen, brauchen wir umso mehr den Öffentlichen Nahverkehr. Eure Dienstleistung ist einfach nicht wegzudenkende Daseinsvorsorge!

Völliges Unverständnis haben wir für die Vorgehensweise der Arbeitgeber. Statt eines guten Angebots versucht der kommunale Arbeitgeberverband, euch ein schlechtes Gewissen einzureden.

Wir appellieren daher auch an alle anderen Menschen und Arbeitnehmer*innen, sich solidarisch zu dieser Tarifauseinandersetzung zu zeigen. Nur gut bezahlte Arbeit ist gute Arbeit und ein Mosaikstein für den weltweiten Klimaschutz.

Kämpfen wir gemeinsam!

Im Namen der Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerrechte Baden-Württemberg senden wir euch unsere solidarischen Grüße. Wir stehen auf eure Seite!

09.10.2020 in Allgemein von AfA Baden-Württemberg

Solidarität mit den Beschäftigten von Aluminium Rheinfelden

 

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

mit großem Bedauern mussten wir von der Nachricht erfahren, dass die Aluminium Group die Eröffnung eines sogenannten Schutzschirmverfahrens und somit eine Insolvenz in Eigenverwaltung beantragt hat.

Die Aluminium Rheinfelden war und ist stark betroffen von der Globalisierung, konnte sich aber in den vielen Jahren mit ihrer Marktnische behaupten. Die Aluminium Rheinfelden ist für die Stadt Rheinfelden ein Symbol von Integration und Aufstieg.

Daher ist diese Situation für uns überraschend. Wir hoffen, dass Ihr die Zukunft für die Kolleginnen und Kollegen sichern könnt und die Aluminium Rheinfelden GmbH wieder zu alter Stärke kommt, damit die Kolleginnen und Kollegen mit ihren Familie wieder Sicherheit und eine gute Zukunft haben.

Lasst euch nicht unterkriegen!

Kämpfen wir gemeinsam an eurer Seite!

Im Namen der Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerrechte Baden-Württemberg senden wir euch unsere solidarischen Grüße.

23.07.2020 in Allgemein von AfA Baden-Württemberg

AfA begrüßt Resolutionen des SPD-Landesvorstands

 

Die AfA Baden-Württemberg begrüßt die vom SPD-Landesvorstand in seiner Sitzung am 18. Juli 2020 verabschiedeten Resolutionen:

  • Die SPD erklärt sich solidarisch mit den Beschäftigten von Karstadt und Kaufhof und fordert eine Transfergesellschaft mit 12-monatiger Laufzeit und Qualifizierungsmaßnahmen.
    mehr
  • Für einen Pflegebonus und bessere Arbeitsbedingungen auch für Klinikpersonal. In der Altenpflege bleibt ein allgemeinverbindlicher Tarifvertrag unser Ziel.
    mehr

 


 

28.04.2020 in Allgemein

Aufruf der AfA Karlsruhe zum 1.Mai

 

den 1. Mai 2020 müssen wir anders begehen, als wir das gewohnt sind. Die Einschränkungen durch die Corona-Pandemie hindern die Gewerkschaften daran, die traditionellen Mai-Kundgebungen wie bei uns im Karlsruher Stadtgarten abzuhalten.

Dennoch zeigen wir unsere Solidarität!
Z.B. durch eine Fahnenaktion, an der sich Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten wie auch Gewerkschafterinnen und  Gewerkschafter beteiligen.

Oder über die Sozialen Medien.

Die AfA Karlsruhe fordert Euch auf: Besucht ab 10 Uhr den regionalen Stream des DGB Baden-Württemberg. bw.dgb.de/erstermai bei Facebook oder Youtube.

Wir stehen auch in schwierigen Zeiten zusammen - wenn auch mit Abstand: digital, auf neuen Wegen.

Aufruf der SPD zum 1.Mai 2020

 

Termine

Alle Termine öffnen.

11.07.2022, 19:30 Uhr - 21:00 Uhr AfA-Landesvorstandssitzung

Alle Termine